Neue Absatzmärkte in
der Lebensmittelindustrie.
Sorghum,
das ist sicher.

Eroberung der europäischen Teller und Gläser

st Sorghum neu? „Jein“. Für Europa „Ja“, jedoch uralt für Afrika und Asien. Sorghum ist dort seit Urzeiten ein bewährtes Nahrungsmittel voller Ressourcen …
Es ist ein polyvalentes Korn, das wie Reis oder Quinoa gekocht wird, mit dem gebacken wird, aus dem Sirup und Alkohol hergestellt werden oder aus dem Pop Sorghum gemacht wird. Polyvalent, Sorghum passt sich allen gustativen Gelegenheiten an: ob Frühstück, Mittag- oder Abendessen.
Heute entdeckt Europa alle gustativen und diätischen Vorzüge dieses Korns. Das bedeutet eine vielversprechende Zukunft für Sorghum.

Ein Hoch auf die Gesundheit und auf die Umwelt!

Sorghum lädt nicht nur zum Schlemmen und zu sämtlichen kulinarischen Phantasien ein. Es ist außerdem eine Pflanze mit vielen Vorzügen, da es bespielsweise über einen hohen Gehalt an Proteinen, Eisen, Vitamin B6, Niacin und Phosphor verfügt.
Es ist energiespendend, reich an Antioxidatien und frei von Gluten, wodurch es keinerlei Gefahr für Gluten-Allergiker ist. Weiterhin enthält Sorghum Ballaststoffe und Kalium.
Kurz: Sorghum ist ein sicherer Alliierter der Gesundheit, aber auch der Umwelt, denn es benötigt zum Wachsen nur wenig Wasser.

Auf Ihr Wohl!

Baijiu, ein Branntwein aus Sorghum, ist ein traditionelles chinesisches Getränk, das immer zu besonderen Gelegenheiten serviert wird. Bei offiziellen Dinners und Geschäftsessen.
Raffiniert und elitär, verfügt der Baijiu über eine lange Tradition. Baijiu wird aus ganz kleinen Gläsern getrunken (2 cl).
Sorghum wird auch für das traditionelle Bier, das in Afrika seit Jahrhunderten getrunken wird, genutzt. In den europäischen Brauereien nimmt Sorghum einen immer größeren Stellenwert ein.

Weitere Nutzeffekte

Tierfutterabsatzmarkt

Hilfsmittelkosten einsparen

Sie und Sorghum. Sprechen Sie mit uns über alles!

Kongres 2018 - Programm