Die Vorteile von Körnersorghum in der Fütterung von Monogastriden

 

Sorghum bietet nicht nur über eine sehr vorteilhafte chemische Zusammensetzung, sondern ist außerdem für Geflügel die Getreideart mit den höchsten Energiewerten.

Es kann bis zu 40 % in die Mischungen integriert werden, wobei darauf geachtet werden sollte, dass der prozentuale Anteil dem Wachstumsstadium oder der Produktion angepasst wird. So ist es z. B. in der Aufzuchtphase vorzuziehen, den prozentualen Anteil nicht die 30 % übersteigen zu lassen.

Energiewert in kcal/kg TM Sorghum beim Hahn (rot) verglichen mit Mais (grün)

 

Das Vorhandensein von Sorghum in der Geflügelfütterung hat wenig Auswirkungen auf die organoleptische Fleischqualität.

  • Verglichen mit Mais enthält Sorghum weniger Xanthophyll, ein Pigment, das für die gelbe Färbung des Endproduktes verantwortlich ist. Geflügel, dass ein Futter mit hohem Sorghum-Anteil bekommt, wird ein weniger stark gelb gefärbtes Fleisch wie mit Mais ernährtes Geflügel produzieren.
  • Einige Märkte ziehen weißes Fleisch vor, und selbst wenn sich die Fleischfarbe unterscheidet, so hat die Fütterung mit Sorghum keinerlei geschmackliche Auswirkungen!

 



Die Nährwerteigenschaften von Sorghum in der Schweinezucht sind ebenfalls sehr interessant.

    • Der Nährwert von Sorghum wurde bewiesen. Während der Aufzucht- und Mastphase von Schweinen ist der durch Sorghum generierte Gewinn beinahe identisch.
    • Sorghum kann in Mischungen mit Mais, Weizen oder Gerste integriert werden. Verglichen mit Mais liegt der Nährstoffgehalt von Sorghum ein wenig höher bezüglich der Aminosäuren, der Energiegehalt jedoch etwas niedriger.
    • Sorghum kann in der Schweinezucht in jeder Phase eingesetzt werden: während der Fortpflanzung, der Aufzucht- und der Mastphase.
    •  Hinsichtlich der essentiellen Aminosäuren Sorghum bietet einen interessanten Gehalt an Threonin und Tryptophan, wobei der durchschnittliche Tageszuwachs zwischen 98 % und 106 % der Werte beim Mais liegt.

 


Eine vorteilhafte chemische Zusammensetzung

Das Labor ARVALIS analysiert jedes Jahr in Zusammenarbeit mit FranceAgriMer Körnersorghum. Das Ergebnis zeigt auf, das seine chemische Zusammensetzung der anderer Getreide wie Weizen oder Mais ähnelt (siehe Tabelle 1: Chemische Zusammensetzung von Sorghum, Weizen und Mais).

  • Sein Stärkegehalt, die eine Energiequelle ist, beträgt 74 % der Trockenmasse. Sie ist somit höher als die des Weizens und gleicht der des Mais.
  • Der Eiweißgehalt im Sorghum, der durchschnittlich bei 11 % liegt, jedoch zwischen 10 und bestenfalls 12 % schwanken kann, ist ebenso sehr interessant.

 

Chemische Zusammensetzung von Sorghum, Weizen und Mais

% TMSorghumWeizenMais
Stärke74 69 74
Eiweiß 11 12 9
Fette3,5 1,8 4,2
Zellulose8 11,5 9,5
Zuckergehalt 1,3 2,9 1,9

Das vollständige Dokument herunterladen

Continue ?

Die Ratschläge eines Spezialisten für einen gelungenen Pflanzenschutz,

Sorghum hat sich im Februar und März in zahlreichen Ländern zu Worte gemeldet.